BLS:

Rasant unterwegs mit ikonischem Design transport

View more
Die neuen FLIRT-Züge setzen die Markenelemente der BLS in ein zukunftsweisendes Transportation Design um. Die dynamisch geschnittene Frontkabine mit ihren spektakulären Scheinwerfern sorgt für ein frisches Erscheinungsbild.
BLS: Copyright by Georg Trüb
BLS:
Der erste Eindruck zählt: die ausdrucksstarke Frontpartie gibt dem Zug einen markanten Ausdruck. Viele durchdachte Details machen den Zug zu einer Design-Ikone auf Schienen.
Dynamische Optik
Die dynamisch geschnittene Frontkabine des FLIRT 200 führt ihre Flächen millimetergenau an der darunter liegenden Crash-Struktur vorbei. Der temperamentvolle Charakter des Zuges wird durch die dynamische Linienführung des Fugenbilds noch unterstrichen. Dahinter verbergen sich raffinierte Detaillösungen. So ist die Scheibenwischer-Achse elegant hinter dem Stadler Wing verborgen. Selbst die Anordnung der Signalhorn-Schlitze fügt sich nahtlos in das Gesamtbild ein.

Mit Design Engineering zum eigenständigen Erscheinungsbild
Das innovative Design der Scheinwerfer geht souverän mit den geltenden Normen um. Dabei werden aktuelle Trends aus dem Automobilbau aufgegriffen. Die Formen der LED-Elemente zitieren die Formensprache des BLS-Logos und sorgen so für einen unverwechselbaren Auftritt der neuen Zugskomposition.

Für die Wartung optimiert
Die verschiedenen Element der Frontkabine sind auf schnelle Wartungszyklen eingerichtet. Die Frontscheibe und andere Elemente können innerhalb kürzester Zeit ausgewechselt werden. So werden Ausfallzeiten auf ein Minimum reduziert.
BLS:
BLS: Copyright by Alain Mühlegg
BLS:
Das minimalistische Livery entwickelt das Erscheinungsbild der BLS-Doppelstöcker weiter. Die Markenelemente werden neu interpretiert und prägnant inszeniert. Ganz nebenbei sorgen sie so für eine verbesserte Orientierung beim Einsteigen.
Prägnantes Fensterband
Die Fensterbänder der einzelnen Wagen prägen die Seitenansicht des BLS-FLIRT. Sie stärken so den markanten Auftritt des Zuges und fügen sich schlüssig in das visuelle Gesamtkonzept ein.

Sichtbarkeit sorgt für Barrierefreiheit
Die Türrahmen sind in das Fensterband eingebunden. Der Kontrast, der sich dadurch ergibt, sorgt für eine bessere Sichtbarkeit. Der Einstieg wird dadurch deutlich markiert und erleichtert Menschen mit Sehbehinderung die Orientierung.

Ihr Ansprechpartner

Christian Harbeke

Partner

+41 44 533 19 02
christian.harbeke@nose.ch

Das frische BLS-Hellgrün in Kombination mit der silbernen Grundfarbe war das Kernelement eines unserer ersten Branding-Projekte. Schön, dass wir das in diesem umfassenden Transportation Design Projekt wieder neu interpretieren durften!

NOSE AG
Hardturmstrasse 171
8005 Zürich
Switzerland

Telefon: +41 44 533 19 00,

E-Mail: contact@nose.ch


Web-Development:
SchwizerSchlatter Interaction GmbH
Davidstrasse 45
9000 St.Gallen
Switzerland
www.SchwizerSchlatter.com